© 2010-2016  Team Yohanna/Jürgen Rütten
Du möchtest hier selbst einen Text veröffentlichen ? Oder eine Übersetzung mit uns teilen, eine Rezenssion schreiben oder ähnliches? Kein Problem! Hier hast Du die einfache Möglichkeit dazu:
„Ég er orðin fullorðin" Seite 1  Artikel aus dv.is vom 17.Februar 2009  Übersetzt aus dem Isländischen von Jürgen Rütten
aus Island
Da ich eigentlich kein Isländisch kann, ist es leicht möglich, dass sich in diese Übersetzung Fehler eingeschlichen haben! Über eine Korrektur würden ich mich riesig freuen! Einfach Mail schicken - Danke!
"Ich bin erwachsen geworden" Ásgeir Jónsson asgeir@dv.is 11:19 › 17. Februar 2009 "Wenn man Träume für die Zukunft hat, muss man einiges dafür opfern. Seit ich 9 Jahre alt war stand ich immer unter großem Druck und musste schnell erwachsen werden, sodass einige meinten, ich verhielte mich wie eine alte Tante", sagt Sängerin Jóhanna Guðrún Jónsdóttir, die ihren Durchbruch schaffte als sie neun Jahre alt war. Es hat sich viel geändert seitdem und aus dem kleinen Mädchen mit der kraftvollen Stimme ist eine hervorragende Sängerin geworden. Sie erregte kürzlich viel Aufmerksamkeit mit ihrer provozierenden Hauptrolle als Madonna in der gleichnamigen Show im "Broadway". Soeben ist sie ohne Probleme ins Finale des  Söngvakeppni Sjónvarpsins gekommen und alles scheint nun möglich. In der Unterhaltungsindustrie wird man nicht auf Rosen gebettet, das bestätigt auch Jóhanna und sie hat es selbst erleben müssen. Die Einsamkeit war manches Mal zum Greifen nahe, wenn sie um die Welt reiste, und sie hat sie kennengelernt, als sie letztes Jahr in Kopenhagen schwer erkrankte. Jóhanna hatte allerdings immer gute Leute um sich, die ihr dabei halfen, dass sie ihre Ziele erreicht. Die ersten Worte gesungen "Ich fing an zu singen, bevor ich zu sprechen begann", sagt Jóhanna, die in Dänemark im Jahre 1990 geboren wurde und ihre ersten beiden Lebensjahre dort verbracht hat. "Es ist mir nie etwas anderes in den Sinn gekommen als singen und ich hatte immer ein großes Interesse dies für andere zu tun. Das war schon so, als ich noch ganz klein war." Jóhanna zog mit ihrer Familie nach Island und wohnte in Reykjavík, bis sie acht Jahre alt wurde. "Dann ging ich nach Hafnarfjörður und lebe seitdem dort." Es war eine Suche, mit der Jóhannas Gesangskarriere beginnen sollte. "Als ich acht Jahre alt war, nahm ich an einem Gesangswettbewerb teil, den María Björk leitete und heute ist sie meine Managerin." Jóhanna war eines von etwa einhundert Kindern, die beteiligt waren und landete selbst auf dem sechsten Platz im Wettbewerb. "María mochte mich und darum nahm ich anschließend Gesangsunterricht bei ihr." María führt seit dem Jahr 1993 die "Söngskóla Maríu Bjarka". Sigga Beinteins unterrichtet in dieser Schule seit 1997 und nun schickt sich Jóhanna selbst an, dort zu lehren. "Kurze Zeit später begannen wir mit der Arbeit an meiner ersten Platte, die "Jóhanna Guðrún 9" hieß und herauskam, als ich neun Jahre alt war. Das Interesse brach nicht ab Sogleich lief Jóhannas Album hervorragend und ihre Lieder waren auf den Radiosendern im ganzen Land zu hören. Ein Jahr später veröffentlichte Jóhanna eine zweite Platte, "Jóhanna Guðrún: Ég sjálf", die nicht weniger erfolgreich wurde. Als sie zwölf Jahre war, erschien die CD "Jól með Jóhönnu" als ihr drittes Album. "Ich fand die Aufmerksamkeit immer als ganz normal, weil ich kaum etwas anders kannte. Das war ja das, was ich erreichen wollte." Jóhanna dankt all den guten Leuten, die sie um sich herum gehabt hat, und verhinderten, dass ihr die Popularität zu Kopf stieg oder schlechten Einfluss auf ihre Kindheit hatte. "Da war so viel Positives um mich herum, das fühlte ich richtig. Meine Eltern unterstützten mich immer zu einhundert Prozent und auch meine Brüder und meine Familie." Jóhanna sagt auch, María Björk habe sich stets sehr viel Mühe gegeben. "Sie passte sehr auf mich auf und dass mit mir nichts falsch gelaufen ist" Obwohl Jóhannas schulischer Weg wegen der Musik nicht auf herkömmlicher Art und Weise ablief, gab es keine Probleme, die aus dem Ruhm resultierten. "Ich hatte immer viele Freunde und es gab nie irgendwelche Probleme in der Schule. Natürlich hat man immer ein wenig mehr Aufmerksamkeit und auch einige schlimme Erfahrungen, aber darüber hab ich immer hinweggesehen." Kinderstar-Stempel Als Jóhanna das Teenager-Alter erreichte nahm sie sich bewusst eine Auszeit vom Rampenlicht. "Das war eine wohlüberlegte Entscheidung mich beiseite zu nehmen um mich aufzuwachsen und mich als Sängerin weiterentwickeln zu lassen. "Es war ein gemeinsamer Entschluss von María und meinen Eltern mich aus dem Bild zu nehmen und erst wieder zukommen zu lassen, wenn ich so weit wäre." Jóhanna sagt, dass ihr dieser Schritt nicht besonders schwer gefallen ist, da sie nicht als Kinderstar ausbrennen wollte. "Ich bin sehr glücklich, diese Zeit gehabt zu haben, in der ich mich entwickeln und auf meine Art und Weise arbeiten konnte. Man will natürlich nicht, dass der Kinderstar-Stempel an einem haften bleibt und bei mir ist es leider immer noch ein wenig so. Es ist wirklich schwer sich davon zu lösen und ich will nicht, dass die Leute in mir immer das kleine Mädchen mit Zöpfen sehen. Es passiert sehr oft, dass die Menschen sich auf die Musik fixieren und diesen Stempel nicht ablegen können." Jóhanna sagt allerdings auch, dass sie es gut versteht, wenn die Menschen über sie als Kinderstar reden, und nimmt das gelassen hin. "Es ist für mich keine unangenehme Sache, als Kinderstar bezeichnet zu werden. Ich verstehe natürlich, wenn sich die Leute daran erinnern, dass ich sehr jung war, als ich gesungen habe. Allerdings bin ich nun erwachsen geworden, ich werde bald 19 Jahre alt und es kann sehr frustrierend sein, wenn man ein Interview gegeben hat und auf der Titelseite steht 'Kinderstar Jóhanna Guðrún '". Keine Pause Obwohl Jóhannas Pause vom Rampenlicht einige Jahre gedauert hat, war die junge Sängerin weit davon entfernt, untätig zu Hause herumzusitzen. "Ich war ausgelastet. Ich war fast die ganze Zeit in Studios, um aufzunehmen, zu üben und Songs zu erarbeiten." Jóhanna meint, es sei eine wichtige Zeit gewesen, um an sich zu arbeiten und sich Künstlerin weiter zu entwickeln. "Es braucht eine sehr lange Zeit für einen Musiker sich zu entwickeln, die richtigen Töne und den richtigen Weg zu finden. Es sagt dabei nichts, dass man noch so jung ist. Auf der anderen Seite ist die Musik in fortwährender Weiterentwicklung und ich bin noch nicht zu einhundert Prozent dahin angelangt, was ich in der Musik machen will. Aber ich erhalte sehr gute Grundlagen um mich zu finden und das ist das Wesentliche." Mit einem Fuß im Ausland Während dieser Jahre war Jóhanna mit einem Fuß im Ausland, für Aufnahmen, um Leute zu treffen und um sich für die Zukunft vorzubereiten. "Seit ich 11 Jahre alt war und bis ich so 14, 15 Jahre wurde, war ich viel unterwegs. Ich war viel in New York und auch in Los Angeles". In dieser Zeit ergab sich für Jóhanna die Gelegenheit mit einer ganzen Menge von talentierten Menschen und bekannten Künstlern zu arbeiten. "Das war natürlich eine wunderbare Erfahrung und es wird sich als förderlich für die Zukunft erweisen." Trotz der Zusammenarbeit mit all diesen ausländischen Fachleuten sagt sie, dass die isländische Musikszene auf keinen Fall weniger kompetent ist. "Es gibt hier so viele Musiker gerechnet auf die Einwohnerzahl, dass es sehr professionell wird und wir hier viele exzellente Fachleute haben. Es ist jedoch alles etwas größer im Ausland und die Branche ist härter. Du kannst nicht einfach drauf los gehen und in die A- Klasse aufsteigen, einfach weil es so viel Musiker gibt." Obwohl es eine Menge Spaß gemacht hat, viel im Ausland gearbeitet zu haben sagt Jóhanna, dass es auch nicht sehr leicht gewesen ist. "Es haben viele in diesem Geschäft einfach bloß Glück, aber das ist so eine Sache. Es ist sehr hart und man muss sich wirklich bewähren in dieser Welt. Ich spreche jetzt nicht über Personen, die bei den Meetings mit Unternehmen im Ausland dabei waren. Diese Menschen glauben, dass sie das Recht hätten, zu sagen, was sie wollen."
SEITE 1 von 2 
SEITE 1 von 2 
SEITE 1 von 2 
Artikel einsenden Artikel einsenden ZUR▄CK ZUR▄CK ▄bersicht ARCHIV ▄bersicht ARCHIV Aktuelle NEWS Aktuelle NEWS